Stacks Image 9



Friseur ist nicht gleich Friseur – das weiß jeder, der seine Haare nicht einfach irgendwem anvertrauen möchte. Man erkennt einen guten Friseur nicht erst, nachdem er einem zum ersten Mal die Haare geschnitten hat. Folgende vierzehn Tipps helfen Dir, einen guten Friseur schon vor Deinem ersten Termin zu erkennen.



1. Ein guter Friseur bietet eine individuelle Beratung an
Gute Friseure hören zu, was Du willst und setzen das um. Sie haben auch Expertenwissen und können Dir Tipps geben für den besten Schnitt. Ein guter Friseur hat keinen „Standardhaarschnitt“.


2. Ein guter Friseur verfügt über ein breites Technikrepertoire
Damit jeder Kunde die für ihn beste Frisur bekommen kann, muss ein guter Friseur viele Techniken beherrschen. Er qualifiziert sich durch eine solide Ausbildung und lernt dann sein Leben lang weiter. Es gibt immer neue Möglichkeiten.


3. Ein guter Friseur achtet auf Knochenstruktur und Kopfform
Die Kopfform beeinflusst, welche Frisuren jemandem gut stehen und welche einfach nicht „funktionieren“. Ein guter Friseur erkennt die unterschiedlichen Knochenstrukturen und weiß, durch welchen Schnitt er eine Kopfform besonders vorteilhaft betont.


4. Ein guter Friseur achtet auf den natürlichen Haarwuchs
Jeder Kopf ist anders und auch Haare wachsen unterschiedlich. Ein guter Friseur erkennt den natürlichen Haarwuchs und kann seine Arbeit darauf abstimmen. Die Frisur passt dann zum eigenen Scheitel oder eventuell vorhandenen Wirbeln etc.


5. Ein guter Schnitt unterstreicht die Gesichtszüge zum Positiven
Insgesamt bedeutet das: Ein guter Friseur schneidet nicht einfach so, dass die Frisur zum Gesicht passt. Er wählt eine Frisur oder variiert die Frisur so, dass sie das Beste aus einem Gesicht macht. Kopfform, Haarwuchs und die dafür ausgewählte Technik wirken dann perfekt zusammen.


6. Ein guter Friseur schneidet die Haare so, dass sie mit wenig Aufwand selbst gestylt werden können
Extravagante Frisuren sind toll für besondere Anlässe, aber im Alltag will man seine Haare schnell und einfach stylen können. Ein guter Friseur nutzt beim Schnitt den natürlichen Fall der Haare, sodass Sie Ihre Haare jederzeit selbst in Form bringen können.


7. Ein guter Friseur trifft „die richtige Länge“
Wenn man zum Friseur geht, möchte man nicht, dass die Frisur sich erst „rauswachsen“ muss. Man möchte auch nicht täglich zum Nachschneiden kommen. Ein guter Friseur kann die perfekte Länge abschätzen und sie richtig umsetzen.


8. Ein guter Friseur muss sich nicht durch Produkte profilieren, sondern überzeugt durch handwerkliches Können
Produkte für die Pflege der Haare oder das Styling zu empfehlen, gehört natürlich zum Angebot eines Friseurs. Entscheidender als der Vertrieb von besonderen Produkten ist die primäre Leistung des Friseurs: Sein Geschick beim Haare schneiden, färben, pflegen und stylen.


9. Ein guter Friseur schneidet selbst regelmäßig Modelle
Wie jeder Meister eines Fachs ruht sich auch ein guter Friseur nicht darauf aus, dass er etwas einmal gelernt hat. Er lernt weiter und schneidet regelmäßig Modelle, um seine Kreativität und Fingerfertigkeit fit zu halten.


10. Ein guter Friseur strahlt Ruhe und Sicherheit beim Schneiden aus
Man kann einen guten Friseur oft schon allein durch Beobachten erkennen. Er wird ganz gelassen seine Arbeit machen und klare Entscheidungen treffen. Er weiß ja, was er tut – aus Erfahrung und regelmäßiger Übung.


11. Bei einem guten Friseur kann man sich wirklich entspannen
Wenn ein guter Friseur beim Schneiden ganz ruhig bleibt, dann wirkt sich das auch auf den Kunden aus. Beim Friseurbesuch kann der Kunde so entspannen und den Könner und Kenner einfach machen lassen. Deswegen tust Du Dir mit einem Friseurbesuch auch etwas Gutes.


12. Ein guter Friseursalon kommt ohne Schnick-Schnack aus
Auch der Friseursalon sollte unaufgeregt sein. Wie viele andere Experten muss sich ein guter Friseur nicht über seine Einrichtung darstellen. Ein funktional eingerichteter Friseursalon spricht dafür, dass sich der Friseur primär über sein Können und nicht durch die äußere Erscheinung profiliert.


13. Ein guter Friseur hat SEINEN Stil gefunden und bleibt ihm konsequent treu
Gute Handwerker und Künstler entwickeln mit der Zeit einen eigenen Stil. Auch Friseure lernen mit der Zeit, was sie am besten können. Wenn Du Deinen Friseur in ganz unterschiedlichen Schnitten seiner Kunden wiedererkennst, dann hast Du einen guten Friseur gefunden.


14. Ein guter Friseur überzeugt durch Leistung und nicht durch Gerede
Zu guter Letzt: Ein Friseur ist kein Unterhaltungskünstler, Marktschreier oder Verkäufer. Ein Friseur, der sein Handwerk versteht, überzeugt genau dadurch: Du gehst mit der bestmöglichen Frisur nach Hause.


Friseur AnnA
Inh. Anna-Katharina Wiedmaier
Berliner Platz 2
97080 Würzburg

0931 - 30 42 133
Öffnungszeiten:
Di. bis Fr.: 09:00 - 18:00 Uhr
Sa: 09:00 - 16:00 Uhr


post@friseuranna.de


Newsletteranmeldung: